Mitmachen
Artikel

SVP Amriswil fasst Ja-Parole zu den Budgets und des Landkaufs der Parzelle-Nr. 1054

Die SVP Amriswil hat an der Budgetversammlung vom 14. November 2022 die Ja-Parolen zum Budget der Stadt Amriswil und der Volksschulgemeinde Amriswil-Hefenhofen-Sommeri gefasst.

Die SVP Amriswil hat an der Budgetversammlung vom 14. November 2022 die Ja-Parolen zum Budget der Stadt Amriswil und der Volksschulgemeinde Amriswil-Hefenhofen-Sommeri gefasst. Ebenfalls wurde die Ja-Parole zum Landkauf der Parzelle-Nr. 1054 gefasst. Vorgängig der Budgetversammlung fand eine Besichtigung der Krattiger Holzbau AG statt.

Vor der Budgetversammlung der SVP Amriswil fand eine öffentliche Besichtigung des Amriswiler Unternehmen Krattiger Holzbau AG statt. Die Interessierten erfuhren in einer Führung mehr über das innovative Amriswiler Unternehmen, welches auf den Modul- und Elementbau spezialisiert ist. Besonders eindrücklich fanden die über teilnehmenden Personen die beiden Produktionshallen der Krattiger Holzbau AG, in welcher Elemente und Module produziert werden. Anschliessend fand um 20.15 Uhr in der Sportsbar der Bösch AG Beachhalle die Budgetversammlung der SVP Amriswil statt. Die Finanzverwalterin der Stadt Amriswil Sandra Spitzli und Schulbehördenmitglied Severin Gutjahr-Preisig präsentierten die Budgets der Stadt, resp. der Volksschulgemeinde Amriswil-Hefenhofen-Sommeri. Ebenfalls präsentierte Stadtrat und Ressortverantwortlicher Verkehr & Sicherheit Felix Würth den geplanten Landkauf der Stadt Amriswil.

Ja-Parole zum Budget der Stadt Amriswil und der Volksschulgemeinde Amriswil-Hefenhofen-Sommeri

Finanzverwalterin Sandra Spitzli stellt das Budget 2023 der Stadt Amriswil vor, das ein Defizit von Fr. 623’560.– vorsieht. Für das Jahr 2023 sind insbesondere Fr. 200’000 mehr für die Langzeitpflege vorgesehen. Für die soziale Sicherheit wird nicht mit einem massiven Anstieg der Unterstützungsleistungen gerechnet, obwohl der aktuelle Arbeitsaufwand aktuell sehr gross ist. Das Budget der Volksschulgemeinde Amriswil-Hefenhofen-Sommeri wurde durch Severin Gutjahr-Preisig präsentiert, welches mit einem voraussichtlichen Defizit von Fr. 471’200.00 abschliesst. Im Weiteren wurden über die anstehenden Bauprojekte diskutiert, bei welchen insbesondere das Verfahren der Architekturwettbewerbe kritisiert wurde. Nach Voten einzelner Parteimitglieder verteuern Architekturwettbewerbe die Bauten massiv und haben wenig Nutzen. Ein anderer Votant sieht den Vorteil bei Totalunternehmen, da Kosten gesenkt werden können. Sowohl das Budget der Stadt Amriswil als auch der Volksschulgemeinde Amriswil-Hefenhofen-Sommeri wurde einstimmig genehmigt.

Ja-Parole zum Landkauf mit Gegenstimmen

Stadtrat Felix Würth stellte den geplanten Landkauf der Parzelle-Nr. 1054 vor. Die Liegenschaft an der Sommeristrasse 1 möchte die Stadt Amriswil kaufen, damit genügend Platz für verkehrsbedingte Änderungen an der Kreuzung beim Bahnübergang Sommeristrsse/Rütistrasse geschaffen werden kann. Einzelne Mitglieder fanden den Kaufpreis von Fr. 1.75 Millionen zu teuer und gleichzeitig hinterfragten sie den Nutzen des Landkaufs. Stadtrat Felix Würth betont, dass das Angebot dem aktuellen Marktwert entsprach und weitere Angebote in gleicher Höhe vorlagen. Ebenfalls könne die Stadt Amriswil das Land jederzeit wieder verkaufen, sollte das Land für eine Unterführung nicht gebraucht werden. Die Versammlung fasst die Ja-Parole mit einer Gegenstimme und zwei Enthaltungen.

Artikel teilen
Kategorien
#allgemein
weiterlesen
Links

www.svp-amriswil.ch

Kontakt
Weinfelderstrasse 111, 8580 Amriswil
Telefon
079 670 37 91
E-Mail
Social Media
Besuchen Sie uns bei:

Diese Seite teilen

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten und Zugriffe auf unsere Webseite analysieren zu können. Ausserdem geben wir Informationen zur Nutzung unserer Webseite an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen
Ich bin einverstanden